Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 02:04

Kühlkörper-Modding an Heatpipekühler von GA-990FXA-UD7

Hey!

Hat schonmal irgendjemand den goldenen Metalleinsatz am großen Teil des Heatpipekühlers über den Spannungswandlern gelöst bekommen?
Die an den beiden Chipsatzkühlern sind geschraubt und leicht lösbar, aber was ist mit der großen goldenen Platte am Spannungswandlerkühlkörper?

Sah zunächst geklebt aus, aber Einlegen in Isopropanol hat nicht geholfen...

Ich wollte das Board ein wenig mehr in Richtung G1.Sniper modden und dafür die entsprechenden Bauteile umlackieren.

Gruß
Myrk

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 18:56

Hallo,
meinst du die längliche Platte in den Kühlrippen? Die ist vermutlich hinein geschrumpft oder hinein gepresst. Die wirst du nicht so leicht heraus bekommen.
Gruß Oberst.

3

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 21:20

Sah zunächst geklebt aus, aber Einlegen in Isopropanol hat nicht geholfen...
selbst wenn es nur geklebt wäre, würde Isopropanol da garantiert nichts ausrichten...

pese

4

Freitag, 31. Oktober 2014, 14:25

@Oberst: Genau die. Eingepresst kann sie eigentlich nicht sein - da ist ein Hauch Platz zwischen der Oberseite der goldenen Zierplatte und dem eigentlichen Kühlkörper. Und von unten sieht man Kleberückstände. Ich nehme an, dass 100° zum Anlösen des Klebers nichts bringen, das schaffen die Spannunsgwandler bei AMD-Boards auch problemlos von selbst xD

@pese: Alternativvorschlag? Aceton vielleicht? Ich bin nicht unbedingt ein ausgebildeter Werkstoffkundler und habe keine Ahnung, was für ein Kleber das ist und wie ch ihn lösen kann. Das letzte Mittel (viel Gewalt) würde ich gern erstmal umgehen ;)

5

Freitag, 31. Oktober 2014, 17:45

@pese: Alternativvorschlag? Aceton vielleicht? Ich bin nicht unbedingt ein ausgebildeter Werkstoffkundler und habe keine Ahnung, was für ein Kleber das ist und wie ch ihn lösen kann. Das letzte Mittel (viel Gewalt) würde ich gern erstmal umgehen ;)
Eventuell Aceton...

Der Kleber müsste zumindest etwas hitzefest sein, ich habe da auch wenig Ahnung ausser dass Iso da sicher nicht geht...

Man könnte auch versuchen, das Teil zu erhitzen (über die normale "Funktionstemperatur" hinaus) um den Kleber zu lösen.
Irgendwann gibt jeder Klebstoff auf...

Aber ich weiß nicht wie sich die Heatpipes ( und das eloxierte Aluminium) bei übermäßiger Erhitzung verhalten...

Pese

6

Freitag, 31. Oktober 2014, 20:07

Hm, dann organisiere ich mir am Montag mal Aceton was zum Ausprobieren, schaden kann es ja nicht - in jedem Fall kann man den Kühlkörper so einlegen, dass die Heatpipe überhaupt keinen Kontakt dazu bekommt.

Beim außerordentlichen Erhitzen der Heatpipes hätte ich zu viel Angst davor, dass sie irgendwo undicht werden wegen z.B. der unerwarteten Materialausdehnung.

Ich könnte ja auch eigentlich das farblich neutralere UD3 nehmen, aber das UD7 ist nunmal schon da und die goldenen Zierelemente bieten sich geradezu an fürs Umlackieren :)


Beim Kleber müsste es sich eigentlich um irgendeinen Wärmeleitkleber handeln, die Heatpipe scheint mit dem selben Zeug verklebt worden zu sein, verlötet ist sie wohl nicht.

7

Freitag, 31. Oktober 2014, 22:08

Mal eine Frage:

Was hast du eigentlich mit diesen Board vor ?
Möchtest du es nach deinem Modding auch noch betreiben oder ausstellen ?

8

Samstag, 1. November 2014, 02:25

Das soll schon noch funzen und wird das Herzstück vom Zweit-PC bzw. war es bis jetzt das Herzstück vom Hauptsystem. Ich bin ein völliger Spinner, sonst würde ich derartige optische Spielereien gar nicht erst anfangen ;)

Die neue Nr. 1 ist rot-schwarz = X99 Gaming 5 (reicht für mich voll und ganz und bei den größeren liegt die zusätzliche Hatpipe zu nahe am RAM - aber das ist ne Geschmacksfrage).

Nr. 2 soll grün/schwarz sein, ein Großteil der weiteren Modding-Komponenten liegt bereit, aber da Gigabyte kein Sniper-Board für AM3+ hat, besteht der Plan eben einfach in der Änderung des UD7.

Falls das deine eigentliche Frage ist: Mit Vernunft hat das natürlich nichts zu tun ;) Ursprünglich sollte es ein A88X werden, aber nun hab ich den FX8350 nunmal über und das Board auch...

9

Sonntag, 2. November 2014, 16:26

meinst du so etwas ?

10

Montag, 3. November 2014, 04:44

Sau schicke Arbeit! Ich hab mir mal den ganzen Thread dazu angesehen. Die limitierten HyperX SSDs mit dem weissen Cover sind ne super Ausgangsbasis für die kleine Orange-Anpassung.

Ich bin mit dem schwarzen PCB vom 990FXA-UD7 aber ganz zufrieden (als Kontrast zum verwendeten und weissen NZXT H440, wo wenigstens die LEDs grün werden, vielleicht mehr... Zeitfrage).
Ich wollte beim Board nur die goldenen Teile der Kühlkörper und eventuell ein paar von den solid caps (Oberseite) grün lackieren. RAM- und PCI(e)-Slots wären natürlich auch toll, aber das sieht selbst lackiert nie wirklich sauber aus und zum industriellen Ein- und Auslöten und ersetzen fehlt mir die eigene Firma/Fabrik ;)
Das wird insgesamt also schon ein Komplettprojekt werden (inkl. optischen Mods an allem) - wie viel ich daraus letztlich mache, hängt aber v.a. davon ab, wie viel Zeit ich dafür übrig habe.

Social Bookmarks