Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 20. August 2017, 15:17

Ja, vielen Dank für das Manual - habe es nicht gefunden auf den bunten GIGABYTE-Seiten...
Also die Hoffnung, dass das Rücksetzen des CMOS-Speichers die Problemlösung darstellt, hat sich nicht erfüllt.

Startet man den Rechner per Powerbutton kommt es zu einen Loop, bevor sich überhaupt irgendwas auf dem Monitor tut.
Schaltet man den Rechner per Netzschalter kurz komplett aus und wieder ein und startet ihn dann per Powerbutton, bootet er wie gewohnt. Merkwürdig!

Der Rechner hängt übrigens an einer modernen Steckdose ohne irgendwelche billigen Steckerleisten aus China. Daran kann es also auch nicht liegen.

Fazit: Netzschalter aus und wieder ein -> dann Powerbutton -> PC startet ganz normal... Aber eben nur so. Verrückt.

Pontis
Hallo,

Dieses verhalten kann ich bestätigen, habe dasselbe Board (siehe Signatur). Bei mir ist es so das wenn ich den Rechner stromlos mache über den Netzschalter am Netzteil, und ihn danach wieder Strom gebe dann den Power Button drücke geht der Rechner SOFORT wieder aus, und 3 Sekunden später geht er AUTOMATISCH an, ohne das ich irgendetwas tue ! Dann kommt der BIOS BEEP CODE (1 mal kurz alles OK)


Ich kann mich noch dunkel entsinnen das dass verhalten nach einer BIOS-Einstellung von mir DANACH aufgetreten ist.

Es kann sein das die Option "No. of CPU Cores Enabled" auf AUTO gestellt werden muss ! Bin mir aber nicht 100% sicher. Du könntest es mal testen und hier Rückmeldung geben.

Hast du eigentlich die Optimized Defaults vor und nach einem Bios update wieder geladen ?
Mainboard: GA-Z170-HD3P Rev. 1.0
Bios: F22a
CPU: i7-7700K B0 Kaby Lake-S
RAM: Kingston HyperX KHX3200C16D4/4GX 4x, 15-17-17-36
VGA: GTX 1080 AORUS Rev. 2.0
NT: be quiet! Straight Power 10 700W CM
OS: Win 10 Pro 64 Bit

22

Montag, 21. August 2017, 14:08

Dieses verhalten kann ich bestätigen

dir ist aber schon klar dass du ein völlig anderes Verhalten beschreibst ...

23

Dienstag, 22. August 2017, 16:30

Ich habe es selber noch einmal getestet, wenn "No. of CPU Cores Enabled" und "Power Loading" auf AUTO im Uefi eingestellt werden tritt das von mir geschilderte verhalten nicht mehr auf. :thumbup:
Mainboard: GA-Z170-HD3P Rev. 1.0
Bios: F22a
CPU: i7-7700K B0 Kaby Lake-S
RAM: Kingston HyperX KHX3200C16D4/4GX 4x, 15-17-17-36
VGA: GTX 1080 AORUS Rev. 2.0
NT: be quiet! Straight Power 10 700W CM
OS: Win 10 Pro 64 Bit

24

Dienstag, 22. August 2017, 21:09

Und dennoch bist du komplett OffTopic! genervt hatte vollig recht. (Selbst wenn du glaubst richtig zu liegen, hast du nicht das Recht hier mit fetter, riesiger Schriftart deinen OffTopic-Inhalt noch zu intensivieren.)

Pontis' Problem tritt genau dann NICHT auf, wenn deines auftritt, nämlich nach einem AC-power loss (Netzschalter aus). Nur das Pontis wirklich ein Problem hat (boot loops) und das von dir Beschriebene Phänomen aus verschiedenen Gründen nach einem AC-power loss ganz normal ist. Nebenbei sind die beiden Optionen, die du nennt auf Auto per DEFAULT, also z. Bsp. auch nach dem CMOS clear, welchen Pontis bereits erfolglos durchgeführt hat.


@Pontis: Wie sind bei dir im Bios die XMP- und FastBoot-Optionen gestellt? Stelle mal testweise beides auf deaktiviert (Alle Optionen zu fast boot kannst du per Suche im Manual ausfindig machen.)
Systemkonfiguration:
Z97X-UD5H-BK Rev 1.0
Core i5-5675C (Broadwell)
16 GB Kit Kingston DDR3L-1866 HX318LC11FBK2
Zotac Geforce GTX 970

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NoxCivi« (22. August 2017, 21:26)


25

Mittwoch, 8. November 2017, 13:35

Boot Loop before BIOS - gelöst mit einem Fragezeichen

Wochenlang waren ich und auch der Service vom Händler (ALTERNATE) weiter auf der Suche nach der Ursache des Dauerloops.
Das Fatale: beim Service trat der Fehler nie auf, nur bei mir zuhause. Steckdosen, Netzkabel, sämtliche Laufwerke wurden getauscht. Ohne Erfolg.
Das 600W-Netzteil (be quiet Pure Power 9) und die GraKa Asus DUAL-GTX1060-3G wurden ebenfalls überprüft und waren ohne Auffälligkeiten.
Treiber und Software sowieso. Aber bei diesem Loops kommt der PC eh' gar nicht so weit.

Eher zufällig stieß ich dann endlich, endlich doch auf die Ursache:
Zwei knapp 3 Jahre alte UHD-Monitore (SAMSUNG U28D590D) sind per Displayport an den PC angeschlossen.
Sind diese beim Start des PC – wie meist - im Standby oder eingeschaltet, kommt der PC nicht (mehr) bis zum BIOS-Screen, geht immer wieder aus und startet neu usw...
Nun müssen die Bildschirme beim Rechnerstart immer aus sein, dann fährt er problemlos hoch. Es bleibt jedoch die Frage, warum das plötzlich so ist.
Weitere Auffälligkeiten gibt es nicht an den beiden Bildschirmen.

Früher klappte das Booten in derselben Konfiguration allerdings einwandfrei. Darum bin auf diese Ursache erst so spät gekommen.
Auch das Gigabyte-Mainboard ist voll rehabilitiert!

Danke nochmal an alle, die sich hier Gedanken zu dem Problem gemacht haben!!!

Pontis

26

Mittwoch, 8. November 2017, 15:11

Auch das Gigabyte-Mainboard ist voll rehabilitiert!

sehe ich nicht so. Wenn es mit einem älteren BIOS funktioniert hat, liegt es ja am aktuellen BIOS, dass, aus welchen Gründen auch immer, mit den Monitoren nicht mehr klar kommt.