Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 24. Mai 2011, 11:03

Vorstellung GA-990FXA-UD7

Wer mehr wissen möchte, kann sich schon mal bei Facebook erkundigen!

http://www.facebook.com/media/set/?set=a…47&l=2124e44aec

computer11

Schüler

Beiträge: 124

Wohnort: Bayern

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Mai 2011, 22:21

Das Board gefällt mir von der Optik mit schwarzen PCB ganz gut, allerdings finde ich die RAM Steckplätze etwas zu nah am CPU Sockel. Man möchte da keinen Boxed Kühler verwenden sondern einen etwas besseren Kühler. Ich bin mir sicher, dass nicht jeder der sich das Board kauft auch automatisch gleich eine Wasserkühlung mitkauft. Da werden sicherlich auch einige Luftkühler mit vernünftiger Leistung zum Einsatz kommen bzw. geplant sein. Ich kann mir vorstellen, dass man da Probs bekommen wird, wenn man RAM mit Heatspreader und einem großen Luftkühler kombinieren möchte. Die RAM Slots für Dual Channel hätte man markieren sollen, damit man auf einen Blick sieht, wie / wo man den RAM am besten steckt. Zwei Slots schwarz und die anderen beiden orange. Das eil hätte einen super Style meiner Meinung nach.
Ich warte dennoch auf die UD5 Version, mal schauen ob das Board im typischen Gigabyte Style daher kommt oder auch ne extra Farbe spendiert bekommt.

3

Mittwoch, 25. Mai 2011, 07:23

Na also, geht doch mit dem schwarzen PCB - die Optik ist auch echt der Hammer :thumbsup:

Allerdings ist mir das Board deutlich zu oversized, was die Ausstattung anbelangt. Ich bin kein Zocker. Deshalb wird's wohl doch ein "normales" mit 990X Chipsatz, auch wenn da sicher ein blaues PCB verbaut sein wird.

Jetzt wird's aber mal Zeit für ein AM3+ Unterforum ;)

Gruß,
Ritschie

Beiträge: 1 578

Wohnort: Nehr'esham

Beruf: IT-Branche

  • Nachricht senden

4

Freitag, 27. Mai 2011, 07:11

Allerdings ist mir das Board deutlich zu oversized, was die Ausstattung anbelangt.

Wie wärs mit einem UD5, oder ist das auch noch zu oversized?



:thumbsup:
HARDWARELUXX Gigabyte A75-UD4H | A85X-D3H | F2A85X-UP4 | F2A88X-UP4 | Z77X-UP5 TH | Z97X-SOC Force

5

Freitag, 27. Mai 2011, 13:45

Feines Teil , aber warum "nur" 4 USB 3 ? 2 Extern und 2 Intern . Für ein zukunftsorientiertes Hi End Board finde ich das zu wenig .

computer11

Schüler

Beiträge: 124

Wohnort: Bayern

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Mai 2011, 13:43

Mir ist das en bissel zu schwarz. Mein Board was ich im mom. von Gigabyte habe schaut da um Welten besser aus. Schade dass sich Gigabyte von ihrem alten Design verabschieden.Klar schwarze Platine schaut cool aus, aber doch nicht alles in schwarz. Da hat man keinen Kontrast mehr im Gehäuse und erkennt kaum noch was. Die schönsten Boards die man im mom. auf den markt findet mit AM3+ Sockel sind die von MSI. ASUS leitet mittlerweile auch unter Geschmacksverirrung. Das neue Sabertooth Board gefällt mir ja mal überhaupt nicht. Die hatten früher auch viel schönere Boards. Hoffentlich schaut das 990FX Crosshair wie ihre Vorgänger aus. Wird es von Gigabyte noch Boards mit klassicher Optik geben also in blau oder sehen die alle schwarz wie die Nacht aus?

Edit: Am liebsten wär es mir natürlich, wenn ich ein BIOS Update spendiert bekäme, weil ich bin so mit meinem Mainboard zufrieden, das möchte ich eigentlich garnicht mehr her tun, das war mit Abstand beste Mainboard welches ich jemals hatte und immer noch habe. Gute Optik, ideal für Crossfire System, Dual BIOS ohne Schnick Schnack, lässt sich super übertakten und vorallem läuft es stabil ohne Probleme. Kann ich mein Board nicht zu Gigabyte einschicken und es wird da AM3+ fähig gemacht? Ich will kein neues Board. ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »computer11« (28. Mai 2011, 13:58)


7

Samstag, 28. Mai 2011, 19:17

Allerdings ist mir das Board deutlich zu oversized, was die Ausstattung anbelangt.

Wie wärs mit einem UD5, oder ist das auch noch zu oversized?

Ja leider! FX-Chipsatz brauch ich nicht. Wird wohl das Gigabyte GA-990XA-UD3 werden - das entspricht genau meinen Vorstellungen.

Gruß,
Ritschie

computer11

Schüler

Beiträge: 124

Wohnort: Bayern

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

8

Freitag, 3. Juni 2011, 21:19

Hmmm ich hab mir jetzt mal die Bilder vom ATI Forum zu dem ud7 Board angeschaut, das schaut garnicht so schlecht aus als ich dachte. Auf den Folien von Gigabyte kommt das Board garnicht so rüber wie dort. Guckt euch das mal an: http://news.ati-forum.de/index.php/news/…byte-990fxa-ud7

Auf diesen kleinen Bildern hinterlässt das Board garkeinen bleibenden Eindruck. Die Bilder vom ATI Forum vermitteln einen hochwertigen Eindruck. Mal schauen vielleicht schaut das UD5 Board ja mit en paar Detailaufnahmen auch hochwertiger aus. Auf den kleinen Bildern wirken die Boards irgendwie komisch, da sehen se nicht gut aus.

9

Montag, 25. Juli 2011, 15:45

Das Design ist sehr gelungen. Auch von mir ein Lob an GB. Die anthrazitfarbenen, grauen Kühler passen sehr gut zum schwarzen PCB - simpel und gut. Die dezent eingesetzten Farb-Akzente beim UD5 und UD7 lassen es schon fast elegant wirken.
Insgesamt kommt das Design erwachsen rüber und nicht mehr zu verspielt im "Lego"-Look :, was mich sehr anspricht :thumbup: .
Ich liebäugle mit dem UD3, dessen Ausstattung mir wohl ausreichen würde.

Da ich noch in Besitz eines Phenom II X6 1055T bin, möchte ich diesen gerne übertakten.
Auf meinem jetzigen µATX-Board (ASUS M4A88TD-M Evo/USB3, 880G) habe ich ihn über den Referenztakt nur auf 3,5 GHz gebracht. Doch auf Dauer verträgt es das Board nicht, da die Spannungsversorgung wohl nicht gut genug ist und das Board nicht mal mit Mosfet-Kühlern ausgestattet ist 8| .

Extremübertaktung betreibe ich zwar nicht aber ich möchte aus der CPU möglichst viel rausholen, was bei stabilem Langzeitbetrieb :gamer: möglich ist. Crossfire und SLI ist für mich nicht wichtig. Nur eben die Möglichkeiten zum Übertakten.
Bevor ich mich aber entscheide, würde ich gerne die Erfahrenen unter Euch um Rat bitten.

So wie ich das verstehe, unterscheiden sich die Spannungswandler des UD5 und UD7 vom UD3. Ist das korrekt? Wie weit beeinflusst das die Übertaktungsmöglichkeiten?

Was meint Ihr?
Reicht für mein Vorhaben das UD3 oder sollte ich stattdessen zum UD5 greifen :S ?
Gibt es entscheidende Unterschiede im BIOS?

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Juli 2011, 00:04

Da ich noch in Besitz eines Phenom II X6 1055T bin, möchte ich diesen gerne übertakten.
Auf meinem jetzigen µATX-Board (ASUS M4A88TD-M Evo/USB3, 880G) habe ich ihn über den Referenztakt nur auf 3,5 GHz gebracht. Doch auf Dauer verträgt es das Board nicht, da die Spannungsversorgung wohl nicht gut genug ist und das Board nicht mal mit Mosfet-Kühlern ausgestattet ist 8| .

Reicht für mein Vorhaben das UD3 oder sollte ich stattdessen zum UD5 greifen :S ?
Gibt es entscheidende Unterschiede im BIOS?
Hallo,
zunächst mal: Mosfet Kühler sind nicht zwingend nötig, das kommt auf das VRM an. Wenn das recht großflächig ist und die Abwärme gut an's PCB abgeben kann, dann braucht man nicht unbedingt einen Kühler. Über die Lötstellen können die Halbleiter viel mehr Abwärme abführen, also über ihr Gehäuse und einen mit Wärmeleitpad angedockten Kühler aus Alu (da ist dann auch hilfreich, dass das PCB mit ordentlich Kupfer vollgepackt ist, denn das leitet die Wärme sehr gut).

Das 990RFXA-UD5/UD7 hat ein etwas anderes VRM, das dürfte für extrem OC besser sein, ist vermutlich auch etwas sparsamer. Aber für dein Vorhaben reicht sicher auch das 990FXA-UD3. Da du kein Crossfire brauchst, könnte aber auch das 990XA-UD3 oder sogar das 970A-UD3 interessant sein. Die sind bei der Spannungsversorgung ähnlich gestrickt wie das FXA-UD3, daher auch beim OC vergleichbar.
Gruß Oberst.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks