Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 1. Juni 2011, 10:04

Vorstellung GA-990FXA-UD5

Moin moin,

nachdem wir bereits den großen Bruder bei Facebook in Bildern vorgestellt haben, folgt hier nun die Vorstellung vom kleineren Modell dem GA-990FXA-UD5



















Die Driver MOSFETs erhalten nun auch bei AMD Einzug ins Mainbaorddesign


































2

Donnerstag, 2. Juni 2011, 12:11

Und wo sind da die Buttons für "CMOS-Switch", "Reset-Switch" und "Power-Switch" geblieben? ?(
Intel i7-8700K / Noctua NH-D15S+2.Lüfter / Gigabyte Z370 Gaming 7 Bios F5m / Corsair Vengeance LPX 64GB 2x CMK32GX4M2B3200C16 / MSI GTX 1060 Gaming X 6G / 2x Samsung 960 pro 512GB NVMe M.2, 4 x Seagate Desktop SSHD 4TB ST4000DX001 / Hauppauge HVR-5525 / bequiet! Dark Power Pro P11 850W / Win 10 pro 64bit

computer11

Schüler

Beiträge: 124

Wohnort: Bayern

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Juni 2011, 15:52

Ist es möglich den PCIe 4x Slot auch z.B. mit ner PCie1x Soundkarte zu bestücken und erfolgreich darin zu betreiben? Würde das nicht funzen, wär es extrem schlecht.

4

Donnerstag, 2. Juni 2011, 18:24

Ist es möglich den PCIe 4x Slot auch z.B. mit ner PCie1x Soundkarte zu bestücken und erfolgreich darin zu betreiben? Würde das nicht funzen, wär es extrem schlecht.
Sind die nicht immer abwärtskompatibel?
Intel i7-8700K / Noctua NH-D15S+2.Lüfter / Gigabyte Z370 Gaming 7 Bios F5m / Corsair Vengeance LPX 64GB 2x CMK32GX4M2B3200C16 / MSI GTX 1060 Gaming X 6G / 2x Samsung 960 pro 512GB NVMe M.2, 4 x Seagate Desktop SSHD 4TB ST4000DX001 / Hauppauge HVR-5525 / bequiet! Dark Power Pro P11 850W / Win 10 pro 64bit

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »miwe4« (3. Juni 2011, 08:39)


Beiträge: 1 578

Wohnort: Nehr'esham

Beruf: IT-Branche

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Juni 2011, 19:33

Ja, sind sie. Man kann problemlos eine PCIe x1/4/8 Karte in einem PCIe x16 Steckplatz betrieben.

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/PCIe
HARDWARELUXX Gigabyte A75-UD4H | A85X-D3H | F2A85X-UP4 | F2A88X-UP4 | Z77X-UP5 TH | Z97X-SOC Force

6

Sonntag, 12. Juni 2011, 10:19

Geht das eig. auch anders herum? Also angenommen, ich stecke eine 16x PCI-Express Karte in einen 8x Slot - eigentlich müsste sie doch mit Leistungseinbußen laufen oder nicht?

Folterknecht

unregistriert

7

Sonntag, 12. Juni 2011, 10:43

@Blutfeuer:

Klar kannst Du auch ne 16x Karte in einen 8x Slot stecken, und sie läuft. Bei GraKas hast Du dann zwischen 0 bis 5% Performanceeinbuße, also nicht so wild. Kritisch wird es bei 4x Slots, das haut dann nicht mehr wirklich hin.

computer11

Schüler

Beiträge: 124

Wohnort: Bayern

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Juni 2011, 10:44

Les dir das mal durch:
http://www.computerbase.de/artikel/mainb…nitt_einleitung
oder das hier
http://www.tomshardware.de/Grafikkarten-…e-239907-3.html

Es gibt natürlich einen Performance Verluste. ^^

computer11

Schüler

Beiträge: 124

Wohnort: Bayern

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Juni 2011, 21:32

Wie heißt denn dein Antec Netzteil genau?

Zum Mainboard ....

Zitat

Erweiterungsslots: 2x PCIe 2.0 x16, 1x PCIe 2.0 x16 (elektrisch nur x8), 2x PCIe 2.0 x16 (elektrisch nur x4), 1x PCIe 2.0 x1, 1x PCI

.... wenn ich zwei HD6870 Karten im CF Modus nutzen würde und eine 9600GT von nVidia dazu bauen würde, könnt ich die 9600GT als PhysX Karte zum CF nutzen? Die erste HD6870 in den ersten PCIe Slot, die zweite HD6870 in den dritten PCIe Slot und die 9600GT in den 5.PCIe Slot. Da müssten die beiden HD6870 im CF 16x / 16x laufen und die 9600GT 8x oder?

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. Juni 2011, 22:41

Hallo,
wenn du die PCIe x8 oder x4 nutzt, dann reduziert sich der x16 (je nachdem, wie viele genutzt werden).
Der Chipsatz hat nur ausreichend Lanes für 2 volle x16 Slots.

Das mit GPU Physx klappt auch nicht ohne weiteres. NVidia hat dafür im Treiber eine Sperre eingebaut, sodass GPU Physx nur möglich ist, wenn man nur NVidia Karten verwendet. Allerdings gibt es im Internet auch Treiber, bei denen diese Sperre fehlt, weil NVidia das bei manchen Treibern vergessen hat.
Gruß Oberst.

computer11

Schüler

Beiträge: 124

Wohnort: Bayern

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

11

Montag, 13. Juni 2011, 23:57

Ja wie geschrieben ich würde 16 / 16 / 8 PCIe Steckplatz belegen, wie würden meine Karten dann laufen? Wär das dann 8 / 8 / 8 oder wär dies 16 / 8 / 8 ?
Laut dem Bild wär 16 / 16 nicht möglich oder irre ich mich da? http://mbforum.gigabyte.de/forumdownload…v1.0/Folie7.JPG

12

Dienstag, 14. Juni 2011, 21:55

Ich freu mich schon aufs neue Gigabytemainboard und den Ram - nächste Woche gehts zur Lan, da gbts gleich nen Belastungstest. Btw, wenn ich vorher ein älters GB-Mainboard hatte und jetzt nen neues einbauen will, was muss ich da eigentlich beachten?

So treibermäßig und so? Ich muss ja die Treiber des alten MBs deinstallieren oder nicht?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paradokx« (13. Juni 2012, 18:41) aus folgendem Grund: Zitat aufgrund von Löschung des vorangegangenen Posts gelöscht


Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 14. Juni 2011, 22:08

Hallo,
kommt auf den Chipsatz an. Wenn der gleich ist, dann reicht ein umbauen. Windows musst du allerdings wohl neu aktivieren.
bei AMD Chipsätzen sollte auch ein Wechsel des Chipsatzes recht gut gehen, danach einfach mal die aktuellsten Treiber aufspielen und testen. Wenn du hingegen vorher einen NVidia oder Intel Chipsatz hattest, dann wäre es schon sinnvoll, alle Treiber zu deinstallieren, oder Windows gleich neu zu machen (das verhindert auch eine Zumüllung, ist daher auch bei dem Wechseln von älterem AMD auf neueren AMD Chipsatz oft keine schlechte Idee).
Gruß Oberst.

14

Mittwoch, 15. Juni 2011, 08:56

Hallo,
kommt auf den Chipsatz an. Wenn der gleich ist, dann reicht ein umbauen. Windows musst du allerdings wohl neu aktivieren.
bei AMD Chipsätzen sollte auch ein Wechsel des Chipsatzes recht gut gehen, danach einfach mal die aktuellsten Treiber aufspielen und testen. Wenn du hingegen vorher einen NVidia oder Intel Chipsatz hattest, dann wäre es schon sinnvoll, alle Treiber zu deinstallieren, oder Windows gleich neu zu machen (das verhindert auch eine Zumüllung, ist daher auch bei dem Wechseln von älterem AMD auf neueren AMD Chipsatz oft keine schlechte Idee).
Gruß Oberst.

Also der Prozessor hat einen AM3 Sockel...oder meinste den Bioschipsatz?

Neues MB:
  1. North Bridge: AMD 990FX
  2. South Bridge: AMD SB950
Altes MB:

  1. North Bridge: AMD 790X
  2. South Bridge: AMD SB750
Sind dann unterschiedliche Chipsätze oder nicht?

Des heißt, ich bräuchte die Windoof 7 Version die installiert ist - wie ist das mit dem Bios, muss ich wohl neu einstellen oder kann man irgendwie die alten Einstellungen übertragen?

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. Juni 2011, 15:07

Hallo,
das BIOS musst du neu einstellen, die Einstellungen übertragen klappt nicht. Da das neue Board auch etwas mehr Features hat, wäre das sowieso etwas schwierig.
Da beides AMD Chipsätze sind, kannst du auch einfach mal probieren, den Rechner um zubauen. Das könnte in dem Fall durchaus auch recht problemlos klappen.
Gruß Oberst.

16

Donnerstag, 16. Juni 2011, 19:20

Allet klar...

Wie zum Teufel kann ich die DVD-Laufwerke anschließen? Neben dem ATX Stecker des MB müsste doch der Anschluss für die DVD-Laufwerke sein oder nicht? Da is nämlich keiner...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blutfeuer« (16. Juni 2011, 19:40)


17

Donnerstag, 16. Juni 2011, 20:11

Wie zum Teufel kann ich die DVD-Laufwerke anschließen? Neben dem ATX Stecker des MB müsste doch der Anschluss für die DVD-Laufwerke sein oder nicht? Da is nämlich keiner...
Davon ausgehend, dass Du ein IDE-Laufwerk hast, nirgends. Hätte man aber leicht aus den Bildern und den Boardspezifikationen erkennen können. Da wird dann wohl für 20€ ein SATA-Laufwerk hinzukommen.
Intel i7-8700K / Noctua NH-D15S+2.Lüfter / Gigabyte Z370 Gaming 7 Bios F5m / Corsair Vengeance LPX 64GB 2x CMK32GX4M2B3200C16 / MSI GTX 1060 Gaming X 6G / 2x Samsung 960 pro 512GB NVMe M.2, 4 x Seagate Desktop SSHD 4TB ST4000DX001 / Hauppauge HVR-5525 / bequiet! Dark Power Pro P11 850W / Win 10 pro 64bit

18

Freitag, 17. Juni 2011, 17:02

Hallo,
das BIOS musst du neu einstellen, die Einstellungen übertragen klappt nicht. Da das neue Board auch etwas mehr Features hat, wäre das sowieso etwas schwierig.
Da beides AMD Chipsätze sind, kannst du auch einfach mal probieren, den Rechner um zubauen. Das könnte in dem Fall durchaus auch recht problemlos klappen.
Gruß Oberst.
Ich musste garnix einstellen, nach dem Bild vom Mainboard kam der Text "Loading operating System" und Windows wurde direkt gestartet (kein DVD-Laufwerk angeschlossen, Start über HDD ). Es lief mit ner Auflösung von 800 x 600 - da der alte AMD-Treiber Probleme machte, hab ich grad ne Sicherung der wichtigen Daten von Festplatte C auf D gemacht. Dummerweiße sind meine SATA-DVD-Laufwerke noch net da, also installieren kann ich leider noch nichts.

Da ich ja Windows 7 auf C installiere, dürfte D ja nicht betroffen sein? ( C,D,G sind eigene Festplatten! )
Hallo,
kommt auf den Chipsatz an. Wenn der gleich ist, dann reicht ein umbauen. Windows musst du allerdings wohl neu aktivieren.
bei AMD Chipsätzen sollte auch ein Wechsel des Chipsatzes recht gut gehen, danach einfach mal die aktuellsten Treiber aufspielen und testen. Wenn du hingegen vorher einen NVidia oder Intel Chipsatz hattest, dann wäre es schon sinnvoll, alle Treiber zu deinstallieren, oder Windows gleich neu zu machen (das verhindert auch eine Zumüllung, ist daher auch bei dem Wechseln von älterem AMD auf neueren AMD Chipsatz oft keine schlechte Idee).
Gruß Oberst.
Jap, muss nur neu aktivieren. Ich hab ne Datensicherung gemacht und Windows ist auch gelaufen - allerdings werd ich des ganze Windows 7 nochmal frisch aufsetzen, da Treiber maulen, welche ich eig. bereits entfernt hatte.

Ich denke bei ner Neuinstallation muss ich nochmal den Key eingeben oder auch neu anrufen?

19

Freitag, 17. Juni 2011, 17:30

Ich denke bei ner Neuinstallation muss ich nochmal den Key eingeben oder auch neu anrufen?
Mit Sicherheit.

Das einzige mal, dass ich neu installieren musste, war beim Wechsel von 32bit auf 64bit. Ansonsten war das seit Win98 und diversen Boardwechseln noch nie ein Problem.
Intel i7-8700K / Noctua NH-D15S+2.Lüfter / Gigabyte Z370 Gaming 7 Bios F5m / Corsair Vengeance LPX 64GB 2x CMK32GX4M2B3200C16 / MSI GTX 1060 Gaming X 6G / 2x Samsung 960 pro 512GB NVMe M.2, 4 x Seagate Desktop SSHD 4TB ST4000DX001 / Hauppauge HVR-5525 / bequiet! Dark Power Pro P11 850W / Win 10 pro 64bit

Dakilla

unregistriert

20

Freitag, 17. Juni 2011, 18:16

Hallo

also ich hab das Board jetzt schon seit über einer Woche im Betrieb und muß sagen es läuft bis jetzt absolut stabil.

Allerding habe ich denoch ein kleines Problem und wollte mich mal umhören ob dies bei noch jemandem auftritt.
Und zwar habe ich meine SSD, HDD und mein BlueRay Combo an den SATA Ports 0, 2, 4.
Wenn ich jetzt die Windoof CD einlege und installieren will hängt sich
das Bios beim abfragen des BlueRay Combos auf (anderes Laufwerk habe ich
probiert selbes Ergebniss), ebenfalls passiert dies öfter beim Aufrufen
des Bios durch die ENTF Taste.
Eine Installation ist somit unmöglich.
Schließe ich das Laufwerg an den GSATA Contoller an funktioniert alles
einwandfrei, außer damit sich der PC ab und an mal beim Aufrufen des
Bios aufhängt was aber wesentlich seltener passiert.
Nach erfolgreicher Installation kann ich das Laufwerk wieder an den
normalen SATA Controller anschließen und es funktioniert alles absolut
Fehlerfrei, Windoof bootet und ich kann das Laufwerk nutzen wie gewohnt.


Kurzfassung:
Ein booten vom DVD Laufwerk aus (Installation von Windows) ist nicht möglich wenn dies am SATA Controller 0, 1, 2, 3, 4 oder 5 hängt.
Deshalb denke ich das dieser Fehler vom Bios bzw. vom Contoller ausgeht, kann mir dies eventuell jemand bestätigen ??

Ähnliche Themen

Social Bookmarks