Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. Mai 2013, 23:51

GA-990FXA-UDV Rev1 Speicher wird nicht richtig erkannt

Moin

Ich habe für einen Kumpel eine PC zusammengebaut.
Folgende Spezifikationen

CPU: AMD FX-8350
Speicher: Corsair CMD16GX3M4A1866C9 16GB Kit 4*4
Mainboard: Gigabyte GA-990FXA-UD5 Rev2 neuste Bios F11
SSD1: OCZ Revodrive 3 120GB PCI-E
SSD2: OCZ Vector 128GB
Grafik: 7970 AMD 3GB
Netzteil: 750Watt Corsair
Windows 7 64bit Professional SP1 aktuelle updates
Treiber sind auf den neusten Stand.

Folgendes Problem stellt der Speicher da
Bios sagt 8GB
Windows sagt 12GB aber nur 8GB verwendbar
CPU-Z sagt 16GB DDR3 Single Channel

Wenn ich bei CPU-Z die Slots anklicke wird jeder auch erkannt
Im Bios ist nichts Übertaktet und Unganged ist eingestellt, sonst steht alles auf Auto.
Für SATA ist AHCI eingestellt.

Die PCI-E SSD sollte doch deutlich mehr Schreib/Leseleistung haben oder irre ich da!?

Ich hab auch verschiedene BIOS Versionen des Boardes getestet ohne Erfolg.
Es werden immer nur 8GB vom Bios erkannt.


Windows ist auf der PCI-E SSD installiert, vor der Installation waren alle anderen HDD´s abgesteckt.

Würde mich um Tipps freuen, muss den PC am Dienstag wieder ausliefern.

PS: Die Corsairspeicher funktionieren in meinem System ohne Probleme
Dort werden 16GB im Bios/Windows voll erkannt und genutzt.
Mein System Teilausschnitt

Asus P67Pro Rev3.1 /i5-2500K/nVidia 560GTX OC

PS2: Habe die OCZ Revo3 in meinem System getestet gleiche Ergebnis Maximal 250MB-300MB Lesen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DaHard« (7. Mai 2013, 21:30)


2

Montag, 6. Mai 2013, 04:58

gelöscht --- siehe Beitrag 5

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Misda T« (6. Mai 2013, 18:58)


3

Montag, 6. Mai 2013, 11:41

Folgendes Problem stellt der Speicher da
Bios sagt 8GB
Windows sagt 12GB aber nur 8GB verwendbar
CPU-Z sagt 16GB DDR3 Single Channel

Wenn ich bei CPU-Z die Slots anklicke wird jeder auch erkannt
Im Bios ist nichts Übertaktet und Unganged ist eingestellt, sonst steht alles auf Auto.


läuft der Ram auf 1866 ? Bitte Hinweise von AMD Beachten . Die CPU unterstützt den 1866 Takt nur bei Verwendung von je einem Ram pro Kanal ( sprich 2 Ram ) . Bitte mal versuchen den Ram bei Vollbestückung manuell auf 1333 einzustellen und nachsehen ob die Ram dann im Bios korekt mit 16GB angezeigt werden .

http://www.amd.com/us/products/desktop/p…comparison.aspx

Type of Memory Supported Up to DDR3 1866

1866 supported with 1 DPC (DIMM per Channel) in single memory slot motherboard designs

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. Mai 2013, 18:49

PS2: Habe die OCZ Revo3 in meinem System getestet gleiche Ergebnis Maximal 250MB-300MB Lesen
Das liegt daran, dass das Revodrive 3 wohl async NAND verwendet. Dazu noch die Tatsache, dass es ein RAID aus 2 recht kleinen SSDs ist, schon hast du das schwache Ergebnis. Das Revodrive ist aktuell kein guter Kauf, da bist du mit einer 256GB SSD mit aktueller Technik besser beraten.
Gruß Oberst.

5

Montag, 6. Mai 2013, 18:54

schau auch mal hier ;)


Zitat


Die von OCZ versprochenen Leistungen liefert das RevoDrive 3 allemal, jedoch ist das RevoDrive 3 eigentlich für den normalen Home-Office-Anwender überdimensioniert, auch wenn es sich natürlich auch hier einsetzten lässt. Neben dem recht hohen Preis liegt dies jedoch eher daran, dass das RevoDrive 3 seine volle Leistung erst bei mehreren, gleichzeitigen Zugriffen entfalten kann, wie es bei einem Einsatz in einer Workstation oder bei High-Performance-Usern der Fall ist. Aus diesem Grund wird der normale Anwender kein allzu großes Leistungsplus feststellen, und ist mit einer herkömmlichen SSD sehr gut bedient. Teilweise liegt das RevoDrive 3 hier sogar hinter herkömmlichen SATA-SSDs. Wird das Laufwerk jedoch mit vielen gleichzeitigen Zugriffen belastet, erbringt es eine Leistung, welche weit über der einer herkömmlichen SSD liegt.

6

Montag, 6. Mai 2013, 20:18

Danke für eure Antworten

Das erklärt auf jeden fall das schlechte Ergebnis der SSD OCZ Revo, denn die andere OCZ 2,5" ist deutlich schneller bei den Test´s.

Zu dem Speicher

Ja auf Automatik wird der Speicher nur mit 1333MHZ angesteuert und auch so erkannt im System. Auf manuell auf 1333 fixiert ändert nix dran. Der Speicher wird im Bios nur mit 8GB erkannt. Bin da echt am verzweifeln. In meinem System (Intel) laufen die Speicher ohne Probleme.

Noch wer eine Idee?

Hab testweise auch das BetaBios mal getestet F12A ohne Erfolg, Fehler bleibt.

Speicherbausteine sind alle Ok in meinem System einzeln mit Memtest getestet. Auch mit Toolstar sind keine Fehler im Speicher feststellbar.

7

Montag, 6. Mai 2013, 20:24

Gigabyte GA-990FXA-UD5 Rev2

M.E. gibt es keine Rev2.0 bei diesem Board ?!
Kannst du bitte nochmal schauen welche revision auf deinem board steht.

Danke

8

Montag, 6. Mai 2013, 20:44

Gigabyte GA-990FXA-UD5 Rev2

M.E. gibt es keine Rev2.0 bei diesem Board ?!
Kannst du bitte nochmal schauen welche revision auf deinem board steht.

Danke
Rev1, sorry hatte mich wohl verlesen bzw CPU-Z hat das ausgegeben

9

Dienstag, 7. Mai 2013, 18:37

Noch wer eine Idee?

10

Dienstag, 7. Mai 2013, 18:53

Stetze mal das Bios mit Cmos Clear zurück .

Bzw mach mal bitte einen Screenshot vom Bios mit den angezeigten 8 GB verbauten Ram .

11

Dienstag, 7. Mai 2013, 18:53

Was passiert wenn du nur 2 statt 4 Riegel einsetzt ?

12

Dienstag, 7. Mai 2013, 18:58

Korrigiere bitte auch mal deinen Titel.
Ein "GA-990FXA-UDV Rev2" gibt es doch nicht, wenn schon dann "GA-990FXA-UD5 Rev1.x "

Danke

13

Dienstag, 7. Mai 2013, 21:32

Titel korrigiert

Wenn ich nur 2 Riegel einsetze werden 8GB erkannt, bestücke ich voll bleiben es 8GB.

Wie erwähnt habe ich alle 4 Riegel einzeln und zusammen in meinem System auf Fehler überprüft mit Memtest und zusätzlich noch mit Toolstar den PC komplett geprüft in 5 Durchgängen ohne Befund.

14

Dienstag, 7. Mai 2013, 21:50

Wenn ich nur 2 Riegel einsetze werden 8GB erkannt, bestücke ich voll bleiben es 8GB.


hast evtl übetlesen

Zitat

Stetze mal das Bios mit Cmos Clear zurück .

Bzw mach mal bitte einen Screenshot vom Bios mit den angezeigten 8 GB verbauten Ram .


hinzu , Was wird angezeigt wenn nur 1 Riegel drin ist ?

15

Mittwoch, 8. Mai 2013, 00:14

Bei einen Riegel wird 4096 angezeigt
Bei zwei 8192
Bei drei 8192 wie auch mit vier

Cmos hab ich schon so oft gemacht, keine Besserung

16

Mittwoch, 8. Mai 2013, 11:41

Mache mal bitte einen Screenshot vom Bios wo das zu sehen ist , und welche Ram B#nke betroffen sind .

Es ist eigenartig das die Rams im Windows als 8GB verwendbar + Rest "reserviert " erkannt werden und vom Bios nicht

17

Mittwoch, 8. Mai 2013, 13:26

Was wird angezeigt, wenn:

1. 2 Riegel ins slot 1&2 stecken
2. 2 Riegel ins slot 3&4 stecken
3. 2 Riegel ins slot 1&3 stecken
4. 2 Riegel ins slot 2&4 stecken

?

18

Donnerstag, 9. Mai 2013, 00:31

Rechner macht nun überhaupt kein Bild mehr.

Grafik/Speicher in meinem getestet die funktionieren. Monitor ist natürlich auch ok :-)

Werd noch das Netzteil testen, denke das hats nun auch zerbröselt, direkt beim einschalten kam kein Bild mehr.

19

Freitag, 10. Mai 2013, 13:50

So Rechner läuft wieder.

CMOS Reset erneut durchgeführt

Speicherbestückung getestet

Slot 1+2 = 4078M

Slot 3+4 = 4078M

Slot 1+3 = Blackscreen/Startet erst gar nicht, Lüfter drehen aber kein Bild

Slot 2+4 = 8174M



Ich gehe also davon aus das das Board ein weg hat. Wenn ich meine Kingston Speicher nutze habe ich das gleiche Resultat.

Komisch ist nur das das Board 5,5 Wochen bei Alternate unterwegs war (Reklamation) Status-Sonderfall. Im Lieferschein stand dann auch, das sie keinen Fehler feststellen können und aus Kulanzgründen ein Bios Update durchgeführt haben. Kann ich aber nicht nachvollziehen. Ein Biosupdate erfolgte bereits von mir auf Version F11 mit einem CMOS Reset. Ich denke das das Board einfach in der Speicherbank einen weg hat. Ich habe auch mit einem Pinsel die Slots gereinigt, könnte ja sein das dort Staub enthalten wäre, aber auch kein Erfolg.

Was sagt ihr?

20

Freitag, 10. Mai 2013, 18:55

Deine Cpu sitz aber auch richtig und fest im Sockel ?

Social Bookmarks